Einsatz am 19.06.2019

Selbstfahrender Gülleausbringer brennt in Ahrenschulter

Um 22.40 Uhr wurden die Feuerwehr Jürgenstorf, Lüdersburg und Echem zu einem gemeldeten Güllewagenbrand nach Ahrenschulter alarmiert.
Bereits aus der Anfahrt waren die schwarzen Rauchschwaden über den kleinen Ort zu sehen.
Ein selbstfahrender Gülleausbringer stand aus bislang ungeklärter Ursache im Vollbrand.
Das Feuer wurde Anfangs mit dem Löschwasser aus den Fahrzeugtanks der Feuerwehrfahrzeuge bekämpft bis die rund 400 Meter lange Wasserversorgung aufgebaut war.
Mit 3 C-Rohren und zwischenzeitlichen Schaumeinsatz gingen insgesamt sechs Atemschutztrupps gegen die Flammen vor. Durch die komplexe Bauweise dieses Fahrzeuges und einer großen Menge von Diesel, Hydrauliköl und Reifen wurden die Löscharbeiten erschwert und im Einsatzverlauf der 3. Zug bestehend aus den Feuerwehren Hohnstorf, Hittbergen und Barförde nachalarmiert.
Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Text – Felix Botenwerfer

Weiterer Einsatz am 22.05.2019

Am 22.05.2019 gab es für die Feuerwehr Lüdersburg eneut einen Einsatz. Um 21.11 Uhr wurden die Feuerwehren der Samtgemeinde Scharnebeck zu einer Personensuche nach Scharnebeck gerufen.

Die Feuerwehr Lüdersburg begann die Suche im Lübbelau Park und angrenzenden Gärten.

Glücklicherweise konnte die vermsiste Person bald in einem Krankenhaus ausfindig gemacht werden.

Jahreshauptversammlung am 11.01.2019

Am 11.01.2019 um 20 Uhr eröffnete der Ortsbrandmeister Andreas Held die diesjährige Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Lüdersburg und begrüßte die Gäste aus Rat und Politik, den stellvertretenden Gemeindebrandmeister Florian Hundhausen und eine Abordnung des 4. Zuges der Samtgemeinde-Feuerwehr sowie die Kameraden aus der Alters- und Einsatzabteilung.

Der Bürgermeister der Gemeinde Lüdersburg Klaus Bockelmann dankte der Feuerwehr in seinem Grußwort für die Unterstützung.

Auch der Samtgemeinde-Bürgermeister Laars Gerstenkorn dankte für das ehrenamtliche Engagement und gab einen kleinen Ausblick auf einen möglichen Neubau des Feuerwehrgerätehauses.

Ortsbrandmeister Andreas Held berichtete über 3 Technische Hilfe- und 3 Brandeinsätze im Jahr 2018, die durch die 27 Freiwilligen aus der Einsatzabteilung abgearbeitet wurden. 

Etwas Besonderes war die Alarmierung am 04.05.2018 wegen einer unklaren Rauchentwicklung bei Lüdersburg, da diese durch die Waldbrandüberwachung des Landkreises Lüneburg ausgelöst wurde. Aber auch der Sturmeinsatz am 09.08.2018, bei dem 15 Bäume beseitigt werden mussten, forderte die Lüdersburger Kameraden. Hier dankte Andreas Held ausdrücklich den Landwirten, die mit ihrem schweren Gerät tatkräftig unterstützt haben.

Die Funkfahrübung der Samtgemeinde-Feuerwehr wurde 2018 durch die Feuerwehr Lüdersburg ausgearbeitet und durchgeführt. Eine Station war u.a. die Drehleiter am Schloß, die somit alle Ortsfeuerwehren bedient haben und im Ernstfall unterstützen können.

Am 03.06.2018 fand das Benefiz-Konzert für die Beschaffung des Mannschaftstransportwagens (MTW) statt. Andreas Held dankte allen Beteiligten für die großartige Unterstützung. Diese und andere Aktionen waren ein voller Erfolg, so dass im September 2018 endlich der MTW bestellt werden konnte. Zur Zeit befindet sich dieser bei einem Feuerwehrausstatter und wird in absehbarer Zeit an die Feuerwehr Lüdersburg übergeben.

An diesem Abend wurden außerdem Heiko Rhodmann und Jan-Phillip Gerstenkorn zu Feuerwehrmännern sowie Rolf Pfaff und Stefan Held zu Ersten Hauptfeuerwehrmännern befördert.

Nach seinem Bericht konnte der stellvertretende Gemeindebrandmeister Florian Hundhausen den bislang kommissarisch stellvertretenden Ortsbrandmeister der Feuerwehr Lüdersburg Nico Hoffmann zum Löschmeister befördern und nun offiziell zum Stellvertreter von Andreas Held ernennen, da die dafür erforderlichen Lehrgänge erfolgreich abgeschlossen wurden. Außerdem ehrte Florian Hundhausen noch den Kameraden Gerhard Hänel für 60 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr.

Andreas Held schloss gegen 21.30 Uhr die Versammlung mit einem großen Dank an die Gemeinde Lüdersburg und der Samtgemeinde Scharnebeck für die stets konstruktive Zusammenarbeit und vor allem den Mitgliedern aus der Alters- und Einsatzabteilung, auf die jederzeit Verlass ist.